Galerie

Weihnachtsfeier 2017

Wie schon im Jahr zuvor, so hielt der "Förderverein Hammerschmiede Oberprechtal" seine Weihnachtsfeier auch 2017 in der Hammerschmiede Oberprechtal ab. Nach einem vorzüglichen Essen, geliefert von der Metzgerei Spath, gab es einen Bilder-Vortrag von Bernhard Disch, in dem ein Bogen gespannt wurde von den Tagen der ersten Bestandsaufnahme bis in die gegenwart. Dabei konnte im Zeitraffer noch einmal auf das Geleistete zurückgeblickt werden. Bis in die späte Nacht hinein saß man in fröhlicher Runde beisammen, sang nach der Akkordeonbegleitung von Thomas Joos neben Weihnachtsliedern so manches altes Volkslied und lauschte den lustigen Vorträgen des einen oder anderen Gastes.



Tag des offenen Denkmals 2017

Der "Tag des offenen Denkmals" in der Hammerschmiede am 10.09.2017 in Oberprechtal wurde zu einem Riesenerfolg. Viele Besucher verweilten ganztägig bei Kaiserwetter auf dem Vorplatz der Schmiede und erfreuten sich an den Tänzen zweier Volkstanzgruppen, der  "Groupe Folklorique du Pays de Hanau" aus dem elsässischen Bouxwiller  und der "Volkstanzgruppe Oberprechtal".

Kulinarisch sorgte die Trachtenkapelle Oberprechtal für das leibliche Wohlbefinden der vielen Gäste, die zwischen Vorführungen wie Volkstänzen, dem Aufziehen eines Eisenreifens auf ein Holzrad und dem Beschlagen eines Pferdes durch den Hufschmied Klemens Schill, einen Ausflug mit dem "Schützenexpress" zu einem weiteren Museum, der "Landwassermühle" in Oberprechtal unternehmen konnten. 

Zweifellos war die Veranstaltung eine Bereicherung des kulurellen Lebens in unserem Dorf. Den vielen Helfern und Unterstützern sei an dieser Stelle noch einmal herzlichst gedankt.


Bilder: Roland Gutjahr


Die Hammerschmiede wurde beschriftet

Bilder: Roland Gutjahr


Jahreshauptversammlung  2017

Am 04.05.2017 fand im Gründungslokal, dem "Café-Pension Endehof" in Oberprechtal die erste Hauptversammlung des Fördervereins, statt. Vereinsvorsitzender Albert Storz konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen, ganz besonders begrüßte er Bürgermeister Roland Tibi, einem großen Förderer und Fürsprecher der Schmiede.

In einer kurzen Begrüßungsansprache hob der 1. Vorsitzende Albert Storz besonders die Leistung seines Vorstandsteams hervor, welches im Startjahr in 17 Vorstandssitzungen zusammenkam um die anstehenden Arbeiten zu planen und zu koordinieren. Er bedankte sich aber auch herzlich bei allen Mitgliedern, Nichtmitgliedern und Vereinen, die so engagiert und in so viele Stunden Arbeit dieses Werk zum Gelingen brachten und nicht zu vergessen, bei den vielen Spendern, die zu einem respektablen Kassenstand beigetragen hatten, wie später dem Bericht der einstimmig entlasteten Kassiererin Veronika Disch zu entnehmen war.

 

Klaus Moser stellte sich dem Team der Museumsführer für künftige Einsätze zur Verfügung.
Klaus Moser stellte sich dem Team der Museumsführer für künftige Einsätze zur Verfügung.

Schriftführerin Maria Gutjahr belegte das lebhafte und arbeitsreiche Jahr mit ihrem Bericht ebenso wie der 2. Vorsitzende  und Ortsvorsteher Franz Burger mit seinem Bericht über die über 30 durchgeführten Führungen und Veranstaltungen die bereits im 1. Jahr im und um die Hammerschmiede herum stattgefunden hatten. Der Technische Leiter Manfred Herr betonte zuletzt den enormen Aufwand und die unabdingbare Notwendigkeit einer Aufstockung der Museumsführer und konnte sich sogleich über eine Zusage von Klaus Moser (Hirt-Klaus) und Karlheinz Disch.

In einer kurzen Schlussansprache betonte Bürgermeister Roland Tibi die bereits entstandene Bedeutung und das überregionale Interesse am Oberprechtäler Kleinod "Hammerschmiede" und bedankte sich ebenfalls herzlich bei allen, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen hatten.

 

Gegen 21:00 Uhr konnte Albert Storz die sehr harmonisch verlaufende Versammlung schließen.

Bilder: Bernhard Disch